Dating & Partnerschaft

Liebe auf den ersten Blick - gibt es sie wirklich?

Sie ist mir auf dem Geburtstag eines guten Freundes begegnet. Wir hatten uns alle in unserer Lieblingsbar getroffen und ich war etwas spät dran. Schnell unsere Gruppe finden, das Geburtstagskind umarmen, sich hinter der großen Blonden an der Theke anstellen – in dem Moment dreht sie sich um und ich starre sie mit offenem Mund an. Die laute Musik wummert wie aus der Ferne, alles außer ihr wird etwas unscharf. Es hatte mich getroffen – Liebe auf den ersten Blick.

Gibt es das wirklich, die Liebe auf den ersten Blick?

Ja, die gibt es. Also fast. Das klingt jetzt etwas enttäuschend, aber das, was Jessi und ich da erlebt haben (sie hatte sich ebenfalls an diesem Abend in mich verguckt und mir daher sogar den dümmlichen Gesichtsausdruck mit offenem Mund im magischen Moment an der Theke verziehen), war keine Liebe auf den ersten Blick, die kam später. Für alle Romantiker: Diesen Moment, der einen fast umwirft, den gibt es trotzdem.

Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen worden. Dieser krasse Rausch mit Schwitzen, rasendem Herz und weichen Knien ist ein biochemischer Prozess, den das Hirn auslöst. Die Glücks- und Belohnungshormone Serotonin und Dopamin werden ausgeschüttet, als gäb´s kein morgen. Das funktioniert über visuelle Stimulation – ist ja anders auch nicht möglich, wenn man mal darüber nachdenkt, dass man sich in einen völlig fremden Menschen „verliebt“. Genauer gesagt ist es also keine Liebe, sondern Anziehung und Attraktivität auf den ersten Blick. Und auch ohne diesen emotionalen Knall am Anfang entscheiden wir unbewusst schon nach drei Sekunden, ob jemand für uns als Partner in Frage kommt oder nicht.

Bei Männern kommt die Liebe auf den ersten Blick häufiger vor – nicht, weil sie die größeren Romantiker sind, sondern weil sie stark auf äußere Reize reagieren. Laut der YouGov-Studie finden sie das Gesicht, die Augen und die Stimme als Kriterien für Anziehung am wichtigsten.

Wunschdenken Liebe auf den ersten Blick

Das Hollywood-Ideal der großen Liebe, die ein Leben lang hält und bei der schon vom ersten Augenblick an alle Gefühle da waren, gibt es leider nicht. Das ist ein Wunschdenken – das auch verständlich ist, denn wie toll wäre es denn bitte, für DIE eine Beziehung nicht lange suchen zu müssen? Keine Enttäuschungen, keine Arbeit an einer sich langsam aufbauenden Liebe, sondern alles ist einfach sofort da. BÄM! Und natürlich gibt es in der Traumvorstellung auch DEN einen Seelenverwandten, der nur für uns bestimmt ist.

Diese etwas kitschigen Vorstellungen führen leider zu Enttäuschungen, denn so funktioniert das nicht. Realistischer ist es, für die Traumbeziehung, den perfekten Partner auch etwas tun zu müssen. Für die wirkliche Liebe brauchen wir Vertrauen, Geborgenheit, Intimität. Und die drei entwickeln sich erst mit der Zeit, nicht in einem magischen Moment an der Bar. Ob man das alles mit dem Menschen haben wird, der einen auf Anhieb total aus der Bahn geworfen hat, das muss sich eben erst mit der Zeit rausstellen, genau wie bei Beziehungen ohne die große Liebe auf den ersten Blick auch.

Happy End oder nicht?

Seid Ihr jetzt enttäuscht? Müsst Ihr nicht sein, denn das Schöne ist folgendes: Der Hormonrausch, die Anziehung auf den ersten Blick, muss gegen die Liebe auf den ersten Blick nicht anstinken. Denn die intensive spontane Anziehung kann der Beginn einer großen Beziehung sein, auch wenn die wirkliche Liebe sich erst später entwickelt. Toll sind diese Momente trotzdem immer noch. Und wie oft erlebt man es schon, derart umgehauen zu werden von jetzt auf gleich?

Immerhin glauben laut der YouGov-Studie 70 % der Menschen daran. 45 % sagen sogar, sie hätten die Liebe auf den ersten Blick schon erlebt. Alle hoffnungslosen Romantiker dürfen also weiterträumen. Bis dahin schauen wir uns noch ein paar schöne Hollywood-Schnulzen an, in denen sich die „Liebe“ auf den ersten Blick auch wirklich in eine lebenslange Liebe fortgesetzt hat.

Noch ein Spoiler: Aus Jessi und mir wurde nach einem langen Abend mit viel Blickkontakt, intensiven Gesprächen und einigen Dates später ein Paar. Für 3 Jahre. Jessi hatte mich auf den ersten Blick mehr als nur fasziniert – aber die Liebe fürs Leben waren wir füreinander nicht.

Bildnachweis:
480694826 © Squarepixels/istock
861368754 © LittleBee80/istock

Autor
Hannes
Natürlich möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen

... und freuen uns über Kommentare, Themenvorschläge und natürlich auch Feedback, was wir besser machen können. Schreibt uns gerne eine E-Mail oder kommentiert auf Facebook!
Wir freuen uns drauf.