Dating & Partnerschaft

Katastrophales Date – retten oder beenden?

Hast Du schon mal ein richtig schlechtes erstes Date erlebt? Ich meine so eine heftige Katastrophe, bei der Du Dir wünschst, Du hättest an diesem Tag nie das Haus verlassen? Mir ist sowas schon passiert und ich möchte Dir die Geschichte nicht vorenthalten. Aber keine Sorge. Solche Situationen sind nicht aussichtslos. Du kannst sie retten und ihnen vorbeugen.

Kennengelernt im Netz

Immer häufiger lernen sich Menschen auf Dating Plattformen kennen und treffen sich dann im echten Leben. So ging es mir auch mit Florian. Online wirkte er charmant und nett, doch das erste Date lief ganz anders.

Wir hatten uns in einem Restaurant mit Bar verabredet. Ich war bereits einige Minuten vorher da. Florian nicht. Er hat mich warten lassen und tauchte etwa 15 Minuten zu spät auf. Dabei erkannte ich ihn an seinem karierten Hemd – wie abgesprochen. Ich stand auf und reichte ihm die Hand, um ihn zu begrüßen. Doch er riss mich direkt an sich und zog mich in eine überrumpelnde Umarmung. Dabei bekam ich kaum Luft, denn Florian hatte offenbar in seinem Eau de Toilette gebadet. Als er mich wieder losließ, wurde mir schnell klar, dass er gut mit Photoshop umgehen konnte. Die Ähnlichkeit zu seinen Fotos war nicht sehr groß.

Der Ice-breaker

Florian setzte sich mit mir an die Bar. Er bestellte sich ein Bier und mir, ohne Nachfrage, auch etwas Alkoholisches. Dann grapschte er mit seinen Fingern in mein Glas und fummelte einen Eiswürfel hervor. Den packte er auf den Tresen und haute ordentlich drauf. Beim ersten Versuch rutschte der Eiswürfel weg. Gerade so fing er ihn mit der anderen Hand auf. Beim zweiten Anlauf hatte er Erfolg.

„Jetzt, wo das Eis zwischen uns gebrochen ist, kann es nur ein lustiger Abend werden“, sagte Florian lachend und ich schaute ihn irritiert an.

Schließlich gingen wir zu einem Tisch und bestellten uns etwas zu Essen. Während wir warteten, sprach Florian in einer Tour nur von sich und seinem Job. Natürlich war er der Beste und unverzichtbar für seine Firma. Irgendwann würde er sich selbstständig machen und ganz groß herauskommen.

Das erste und letzte Abendmahl

Doch endlich kam das Essen und Ruhe würde einkehren. Hoffte ich. Aber auch mit vollem Mund sprach er weiter und das halbzerkaute Essen bahnte sich einen Weg auf das weiße Tischtuch. Ich kam kaum zu Wort. Als wir aufgegessen hatten, lehnte sich Florian zurück, die Beine ausgebreitet. Er zog das Hemd aus seiner zerrissenen Jeans und kratzte sich seinen behaarten Bauch, der nun hervorschaute. Als er dann noch genüsslich rülpste, verging mir die Lust auf eine Nachspeise.

Als ich gerade überlegte, wie ich das Date noch zum Besseren wenden konnte, klingelte sein Handy. Natürlich hob er ab, drehte sich von mir weg und telefonierte kurz.
„Ich muss leider gehen“, sagte er schließlich zu mir. „Das war meine Mama, sie mag es nicht, dass ich mich abends so lange rumtreibe.“

Damit stand er auf, drehte sich um und ging. Der Mann war über dreißig Jahre alt …

Das war das Ende dieses katastrophalen Abends. Doch es sind nicht nur Männer, die ein erstes Date in den Sand setzen können. In folgendem Beitrag kannst Du die Story eines anderen schlimmen, ersten Dates lesen.

So kannst Du versuchen, das Date zu retten

Tipp 1: Versuche es mit Ehrlichkeit. Wenn Dich an dem Date etwas stört, sprich es an. Bleibe dabei respekt- und taktvoll. Jemanden zu beleidigen bringt niemanden weiter und zerstört nur die Stimmung. Wenn es gut läuft, nimmt Dein Gegenüber die Tipps an und das Date wandelt sich in eine angenehme Situation.

Tipp 2: Wechsle das Thema. Wenn das Date nur über sich selbst oder den Ex-Partner oder ein anderes unangenehmes Thema spricht, greif ein. Sage Deiner Verabredung, dass Du gerne über etwas anderes sprechen möchtest. Frage etwas, was Dich wirklich interessiert oder erzähle etwas von Dir. Ein Gespräch sollte nicht einseitig verlaufen. Dein Date sollte Dich genauso kennenlernen, wie andersherum.

Tipp 3: Schlage einen Spaziergang vor. An der frischen Luft ist der Kopf klarer, das Gespräch ungezwungener und Situation lockerer. Das liegt unter anderem daran, dass Ihr Euch beim Laufen nicht direkt anseht. Dadurch ist Schüchternheit einfacher zu überwinden und Ihr könnt freier sprechen.

Wenn alles nichts hilft – So beendest Du das Date stilvoll

Du hast alles versucht, aber das Date ist nicht zu retten? Dann hast Du mehrere Möglichkeiten, aus der Situation herauszukommen ohne Dein Gegenüber zu verletzten.

Möglichkeit 1: Erkläre Deinem Date ehrlich, dass Du für Euch beide maximal eine Freundschaft siehst und Du das Date gerne beenden möchtest. Ihr könnt dann gemeinsam entscheiden, ob der eine den anderen heimbringt oder jeder seinen Heimweg allein antritt.

Hast Du Angst vor einer heftigen Szene oder verletzten Gefühlen bei so viel Ehrlichkeit? Dann lies weiter.

Möglichkeit 2: Erkläre Deinem Date, dass Du langsam müde wirst und Du morgen früh rausmusst. Das ist ein guter Grund, sich langsam zu verabschieden, ohne einen offenbaren Korb zu geben.

Möglichkeit 3: Das ist etwas drastischer: Gib an, dass Du wohl das Essen nicht so gut vertragen hast. Wenn Du anschließend einige Minuten auf der Toilette verbringst, hast Du einen guten Grund, das Date zu beenden. Mit Magen-Darm-Problemen kann es kein schöner Restabend werden. 

Möglichkeit 4 – der Klassiker: Auch hier verschwindest Du kurz auf die Toilette. Dort kannst Du Deinen Rettungskontakt anrufen. Dieser wird Dir wenige Minuten später einen Notruf senden. So hast Du den perfekten Grund, das katastrophale Date vorzeitig zu beenden.

Wie Du einem katastrophalen Date vorbeugen kannst

Es gibt einige Warnsignale, die auf ein katastrophales Date hindeuten. Wenn Du diese erkennst, kannst Du das Date rechtzeitig absagen.

Warnsignal 1: Höre auf Dein Bauchgefühl. Ist der andere beim Schreiben nett, aber es stellt sich bei Dir gar nicht wirklich der Wunsch nach einem Treffen ein? Hast Du ein ungutes Bauchgefühl beim Gedanken an das bevorstehende Date? Dann sag es lieber ab.

Warnsignal 2: Dein Gegenüber verschiebt das Date immer wieder in letzter Minute? Das kann mal passieren. Wenn es sich wiederholt, ist das kein gutes Zeichen. Dem Anderen fehlt das Interesse. Lass lieber die Finger davon.

Warnsignal 3: In Gesprächen vorher merkst Du bereits, dass der oder die andere nur von der letzten Beziehung spricht? Das bedeutet meistens, dass da noch Gefühle im Spiel sind. Aber auch, wenn in Gesprächen unterschiedliche Erwartungen klar werden, kann das ein Warnsignal sein. Bist Du auf der Suche nach einer festen Beziehung, aber Dein Date sagt direkt, es sei nicht bereit für eine feste Bindung? Dann halte Dich lieber zurück.

Warnsignal 4: Checke Deine eigenen Erwartungen. Je niedriger diese sind, desto weniger kannst Du enttäuscht werden. Erwarte nichts und erlebe das Beste oder erwarte alles und erlebe das Chaos.

Ein letzter Tipp von meiner Seite: Komme zum ersten Date immer mit dem eigenen Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Das Date abholen oder selbst im fremden Auto mitfahren ist keine gute Idee. Einerseits kennt Ihr Euch noch nicht. Außerdem ist die Situation echt unangenehm, wenn das Date schlecht läuft, Ihr beim Heimweg aber aufeinander angewiesen seid.

Außerdem solltest Du immer ein Kondom dabeihaben. Vielleicht läuft ja das erste Date viel besser als erwartet. Dann ist es sinnvoll, auf alle Situationen vorbereitet zu sein. Bei uns findest du die passende Auswahl an Kondomen.

Wenn Du die Tipps und Warnsignale beachtest, erlebst Du bestimmt ein angenehmes erstes Date. Ich wünsche, viel Spaß. Denn das sollte doch drin sein, oder?


Bildnachweis:
286437109 © Krakenimages.com
288237365 © fizkes

Es muss nicht immer in einer Katastrophe enden, wenn Du ein paar hilfreiche Tipps berücksichtigst!

Autorin
Natalie
Natürlich möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen

... und freuen uns über Kommentare, Themenvorschläge und natürlich auch Feedback, was wir besser machen können. Schreibt uns gerne eine E-Mail oder kommentiert auf Facebook!
Wir freuen uns drauf.