Dating & Partnerschaft

Mit 5 Regeln zum unvergesslichen One-Night-Stand

Ein One-Night-Stand kann ein gelungenes Sexabenteuer sein und Abwechslung in den Alltag bringen. Sex ist mit jedem Partner anders. Wenn Du die Leidenschaft und Deine Vorlieben neu entdecken willst, kann ein One-Night-Stand eine spannende Erfahrung sein. Doch damit diese Nacht für Dich kein Reinfall wird, gibt es einige Regeln, die Du befolgen solltest. Wir haben für Dich die 5 Goldenen Regeln für den perfekten One-Night-Stand zusammengestellt. Wenn Du Dich an diese hältst, steht heißem Sex ohne Verpflichtungen nichts im Weg.

Regel 1: Küsse viel, aber akzeptiere auch ein Nein

Bei der Partnerwahl musst Du bedenken, dass nicht jeder für die einmalige Nacht geeignet ist. Spiele mit offenen Karten und stelle klar, dass Du nur auf der Suche nach einem einmaligen Abenteuer bist und aus dem One-Night-Stand keine Beziehung werden soll. Aber wie merkst Du nun, ob die oder der andere sich für eine heiße Nacht eignet?

Als Tipp: Küsst Euch. Auch Küssen weckt Leidenschaft und im besten Fall die Lust auf mehr. Akzeptiere aber auch, wenn Dein Gegenüber nach dem küssenden Beschnuppern Nein zum One-Night-Stand sagt. Nicht aus jedem Kuss wird ein Liebesabenteuer. Wenn Du bereits beim Küssen merkst, dass Ihr nicht miteinander harmoniert, solltest Du das Nein aussprechen und Dir lieber einen anderen Partner für die Nacht suchen. Ein Nein zu akzeptieren gehört wohl zur wichtigsten Regel für beide Sexpartner. Das gilt nicht erst beim Geschlechtsverkehr.

Regel 2: Die Antwort auf die Frage: „Bei dir oder bei mir?“

Du hast das Kennenlernen hinter Dich gebracht und nach der ersten Kussrunde für Dich festgestellt, das lief super. Wenn dieses Gefühl auf Gegenseitigkeit beruht, hattest Du Erfolg. Ein hemmungsloses Abenteuer liegt vor Dir, doch zunächst stellt sich eine wichtige Frage: „Zu dir oder zu mir?“

Nun, für diese Frage gibt es keine optimale Antwort, denn beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Gehst Du mit in eine fremde Wohnung, hast Du Anonymität und musst Deine Adresse und andere Details von Dir nicht zwangsweise freigeben. Außerdem kannst Du jederzeit gehen. Du bist allerdings in einer unbekannten Umgebung. Findet der One-Night-Stand bei Dir statt, hast Du Deine vertrauten Sachen um Dich herum und fühlst Dich sicherer. Allerdings kommst Du eventuell in die unangenehme Lage, Dein Sexdate hinausbitten zu müssen.

Unser Tipp: Wähle einen neutralen Ort, beispielsweise ein Hotelzimmer oder genieße Sex in der Natur. Bei letzterem solltest Du einen nicht einsehbaren Platz suchen und Dich nicht erwischen lassen.

Regel 3: Kein Kondom. Kein Sex.

Du hast mittlerweile den geeigneten Platz für Deinen One-Night-Stand gefunden. Jetzt wird es spannend. Du beginnst Deine Partnerin oder Deinen Partner zu küssen, Eure Lust wird zügelloser, die Klamotten fallen. Die Erregung steigt soweit, dass Ihr euch gegenseitig spüren wollt. Doch Achtung, denkt vor dem Akt an ein Kondom. Andere Verhütungsmethoden schützen Dich vor dem Elternwerden, allerdings kann nur ein Kondom Sicherheit vor Geschlechtskrankheiten bieten. Da Du Dein Sexdate erst kennengelernt hast, sollte hier Sicherheit vor Vertrauen gehen. Es gilt: Kein Kondom. Kein Sex. Nur so schützt Du Dich vor schrecklichen, gesundheitlichen Überraschungen in dieser Nacht. 

Regel 4: Nach dem Sex wird gegangen

Der Sex war toll und nun weißt Du nicht, wie es weiter geht? Ganz klar, nach dem Sex wird gegangen. Der One-Night-Stand ist ein einmaliges Abenteuer. Es sollte daher bei einer Nacht bleiben. Das bedeutet, es gibt keine Übernachtungen und kein gemeinsames Frühstück. Daher sollte sich Dein Sexdate nach der heißen Nacht anziehen und gehen. Das gilt auch für Dich, wenn Du in einer fremden Wohnung oder an einem neutralen Ort bist. Achte darauf, dass Du nichts liegenlässt, denn Du wirst nicht wiederkommen.

Regel 5: Keine Beziehung, keine Erwartungen

Der One-Night-Stand war für Dich die perfekte Nacht. Ungewollt haben sich Schmetterlinge in Deinem Bauch ausgebreitet und ein Kribbeln durchfuhr Deinen gesamten Körper. Jetzt sitzt Du vor Deinem Handy und wartest auf Nachricht? Das ist nicht gut. Es handelte sich um ein Abenteuer für eine Nacht. Ein One-Night-Stand hat nichts mit einer Beziehung zu tun. Es gibt keine Verpflichtungen. Vergiss das nicht und stelle keine Erwartungen. Schreibe keine Nachrichten und verzichte auf unnötige Anrufe. Nur so kannst Du Liebeskummer vermeiden. Um der Versuchung vorzubeugen ist es sinnvoll, gar nicht erst die Handynummer zu tauschen. Nur selten entsteht eine Liebesromanze aus einer Nacht, die von beiden Seiten als One-Night-Stand geplant war.

Ein Tipp: Wenn Du auf alle Sexvariationen vorbereitet sein möchtest, empfehlen wir Dir mehr als nur Kondome in der Tasche zu haben. Auch ein Gleitgel kann bei verschiedenen Sexpraktiken nützlich sein. Daher raten wir Dir zu einem Gleitmittel aus unserem Sortiment. In der 50 ml Größe passen die Tuben in jede Tasche bzw. Rucksack und können immer dabei sein.


Bildnachweis:
227483344 © Dmitriy Kapitonenko/AdobeStock 
72752468 © Photographee.eu /AdobeStock

Ein One-Night-Stand kann ein gelungenes Sexabenteuer sein und Abwechslung in den Alltag bringen!

Autorin
Natalie
Natürlich möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen

... und freuen uns über Kommentare, Themenvorschläge und natürlich auch Feedback, was wir besser machen können. Schreibt uns gerne eine E-Mail oder kommentiert auf Facebook!
Wir freuen uns drauf.