Sexipedia

Gleitgele und Kondome – bedenkenloses Zusammenspiel?

Manche Frauen produzieren in der Scheide so wenig Feuchtigkeit, dass der Geschlechtsverkehr unangenehm werden kann. Zwar besitzen Kondome eine gewisse Gleitfähigkeit, aber nicht immer reicht diese aus. Dann ist es möglich, das Kondom mit Gleitgel zu kombinieren. Beim Analverkehr ist das Zusammenspiel sogar empfehlenswert. Ein Kondom allein ist dafür oft nicht gleitfähig genug. Doch bei der Kombination von Kondom und Gleitgel gibt es einiges zu beachten.

Das richtige Gleitgel

Nutzt Du Latexkondome? Dann ist ein Gleitgel auf Wasserbasis eine gute Variante. Es greift das Kondom nicht an und erzeugt ein geschmeidiges Gefühl auf der Haut. Ein entsprechendes Gleitgel findest Du bei uns. Auch silikonbasierte Gleitmittel sind eine gute Möglichkeit, um sie mit Latexkondomen zu kombinieren. Sie haben beim vaginalen und insbesondere auch beim analen Verkehr eine sehr ergiebige und langanhaltende Gleitwirkung. Dadurch brauchst Du nur wenig von dem Gleitmittel. Taste Dich langsam an die passende Menge heran, die für Dein Gefühl optimal ist.

Gerade diese sehr gleitfähige Eigenschaft macht die Kombination von Kondom und Gleitmittel auf Silikonbasis perfekt für den Analverkehr. Für lange Gleitfähigkeit sorgt unser LONGTIME aus Silikonöl. Allerdings ist die Konsistenz etwas schmieriger als bei Gleitgel auf Wasserbasis. Das mag nicht jeder. Probiere die verschiedenen Produkte mit Deiner Freundin oder Deinem Freund aus und finde heraus, was Du besser findest.

Obwohl viele Gleitmittel auf Wasser- oder Silikonbasis gut verträglich mit Latexkondomen sind, gibt es manche Sorten mit problematischen Inhaltsstoffen. Vertrauenswürdige Hersteller geben bei ihrem Gleitmittel an, ob es sich mit Kondomen kombinieren lässt. Prüfe diese Hinweise zur Sicherheit vor dem Gebrauch. Auch der Frauenarzt oder die Ärztin und Apotheker/innen können die Frage nach dem bedenkenlosen Zusammenspiel des ausgewählten Gleitgels und Kondoms beantworten.

Verzichte auf Hausmittel und Gleitgele mit Ölen

Viele Produkte, die ähnliche Eigenschaften wie Intimgleitmittel besitzen (z. B. Massageöle, Babyöle usw.) bestehen teilweise aus Erdölderivaten. Unabhängig davon, ob diese Produkte für die innerkörperliche Anwendung geeignet sind oder nicht, sind sie für die Kombination mit Kondomen nicht geeignet. Das liegt daran, dass das Öl das Latex angreift.

Aber auch Hausmittel, wie Vaseline, Speiseöle und Co. sind keine gute Idee in Kombination mit Kondomen. So sorgt Kokosöl beispielsweise für eine zarte und glänzende Haut, greift aber das Material des Latexkondoms an. Es kann durchlässig werden. Es ist zu beachten, dass manche Produkte auf der Haut oder sogar im Verdauungstrakt für den Menschen ungefährlich sind, im Intimbereich aber z. B. die Schleimhaut und den pH-Wert negativ beeinflussen können. Daher raten wir davon allgemein ab. Im Intimbereich sollten nur Produkte landen, die explizit dafür hergestellt wurden.

Die richtige Anwendung

Du hast nun das richtige Kondom und das passende Gleitgel gefunden. Dann kann der Bettspaß beginnen. Rolle das Kondom vollständig auf dem Penis ab (https://www.ritex.de/kondome/ideal/#tabset=gebrauchsanweisung) und gebe dann eine kleine Menge des Gleitmittels auf die Außenseite des Kondoms. Wenn Du merkst, es ist noch zu wenig, kannst Du nachdosieren. Bei Analsex kannst Du direkt etwas mehr Gleitmittel verwenden. Das Gleitmittel kann zusätzlich am Scheideneingang oder auf und um die Rosette aufgetragen werden. Das ist dann sinnvoll, wenn nur wenig bis gar keine natürliche Feuchtigkeit vorhanden ist.

Niemals Gleitgel zwischen Kondom und Penis auftragen!

Wenn Du den Penis erst mit Gleitgel einreibst und dann das Kondom überziehst, gehst Du ein hohes Risiko ein, denn das Gleitmittel erledigt seine Arbeit. Es macht alles rutschig. Daher kann das Kondom vom Penis gleiten, auch beim Geschlechtsverkehr. Im schlimmsten Fall befinden sich dann Sperma und ein Kondom in der Scheide der Frau. Das Kondom könnt Ihr wieder entfernen, das Sperma nicht! Daher solltest Du das Gleitgel nie mit der Innenseite des Kondoms in Berührung bringen. Weitere Tipps zur richtigen Anwendung findest hier.

Wenn Du unsere Hinweise und Tipps beachtest, steht dem bedenkenlosen Zusammenspiel zwischen Kondom und Gleitgel nichts im Weg. Wenn Du noch mehr über Gleitmittel auf Wasser- und Silikonbasis wissen möchtest, schaue in unserem Artikel „Geschmeidiger Sex: Das solltet Ihr über Gleitgele wissen“ vorbei.


Bildnachweise:
6108490 © unpict/AdobeStock
123849339 © georgerudy/AdobeStock

Gleitgel und Kondom – eine geschmeidige Sache

Autorin
Natalie
Natürlich möchten wir mit Euch ins Gespräch kommen

... und freuen uns über Kommentare, Themenvorschläge und natürlich auch Feedback, was wir besser machen können. Schreibt uns gerne eine E-Mail oder kommentiert auf Facebook!
Wir freuen uns drauf.